...


Tai Chi Chuan ist ein komplexes Übungssystem aus dem alten China, das auf die Ganzheit des menschlichen Wesens zielt.

Bei der Tai Chi Chuan Form handelt es sich um traditionell überlieferte Bewegungsabläufe, die in Meditation, Kampfkunst und der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) ihren Ursprung haben. In der TCM bedeutet Gesundheit das gleichmäßige Fließen der Energie (Chi) und damit eine Ausgewogenheit von Yin und Yang. Der authentische Yang-Stil berücksichtigt die auch in der TCM überlieferten Lehre der Energiebahnen (Meridiane) im Körper und das Gegensatzpaar Yin und Yang.

Tai Chi Chuan kann man mit keiner westlichen Sportart vergleichen werden, da die Bewegungen von Kraftanstrengung und Belastbarkeitsgrenzen befreit sind. Tai Chi Chuan hilft bei den typischen Zivilisationsbeschwerden und fördert innere Ruhe und Ausgeglichenheit, steigert das Körpergefühl und die Konzentration, mobilisiert die Körperkräfte, macht Spaß und lässt den Körper neu erwachen.

Für Tai Chi Chuan braucht man keine körperlichen Voraussetzungen, sondern nur etwas Zeit und Freude an der Bewegung. Interesse, sich etwas Neuem zu öffnen und in der Kurs-Gruppe Energiearbeit zu praktizieren.